FR DE

Hilfe für Spieler und Angehörige

Für Spieler

  • Kostenlose und anonyme Telefonhotline rund um die Uhr: 0800 801 381

Diese Telefon-Hotline kann von Spielern und Angehörigen oder Fachleuten verwendet werden. Sie ist als Anlaufstelle für Informationen und Unterstützung gedacht und wird von Fachleuten für Spielsucht betrieben. Anrufer können direkt telefonisch mit einem kantonalen Hilfezentrum verbunden werden. Die Partner dieser Telefon-Hotline sind der Verein Rien ne va plus in Genf und Tel 143 La Main Tendue in Genf.

 

Dieses benutzerfreundliche Online-Programm zielt darauf ab, den Spielern eine Wahl zu geben und es ihnen zu ermöglichen, ihr Spielverhalten zu kontrollieren, indem sie ihre Ausgaben und die Zeit, die mit dem Spielen verbracht wird, festlegen und überwachen. Das Tool ermöglicht es, sich selbst zu überwachen und Daten in Verbindung mit dem Spielverhalten zu speichern. Es wurde entwickelt, um Spielern zu helfen, ist jedoch kein Ersatz für eine professionelle Begleitung.

 

Sucht Wallis bietet Personen mit Suchtproblemen und ihren Angehörigen Unterstützung und Begleitung. Die Betreuung ist komplett anonym. Betroffene werden in fünf auf den Kanton verteilten ambulanten Einheiten (Martigny, Monthey, Sitten, Siders, Visp) empfangen, um sie zu informieren, weiterzuleiten und zu begleiten. In vier stationären Einheiten werden Süchtige behandelt, um sie zu entwöhnen und ihre Lebensqualität zu verbessern, unabhängig von der Sucht, an der sie leiden.

 

  • S’interdire de casino

Über diesen Link können die notwendigen Dokumente für den  Selbstausschluss aus Schweizer Casinos heruntergeladen werden. Sie müssen ausgefüllt und an ein beliebiges Casino in der Schweiz gesendet werden.

Für Angehörige

  • Kostenlose und anonyme Telefonhotline rund um die Uhr: 0800 801 381

Diese Telefon-Hotline kann von Spielern und Angehörigen oder Fachleuten verwendet werden. Sie ist als Anlaufstelle für Informationen und Unterstützung gedacht und wird von Fachleuten für Spielsucht betrieben. Anrufer können direkt telefonisch mit einem kantonalen Hilfezentrum verbunden werden. Die Partner dieser Telefon-Hotline sind der Verein Rien ne va plus in Genf und Tel 143 La Main Tendue in Genf.


Sucht Wallis bietet Personen mit Suchtproblemen und ihren Angehörigen Unterstützung und Begleitung. Die Betreuung ist komplett anonym. Betroffene werden in fünf auf den Kanton verteilten ambulanten Einheiten (Martigny, Monthey, Sitten, Siders, Visp) empfangen, um sie zu informieren, weiterzuleiten und zu begleiten. In vier stationären Einheiten werden Süchtige behandelt, um sie zu entwöhnen und ihre Lebensqualität zu verbessern, unabhängig von der Sucht, an der sie leiden.

 
Jeder Bürger kann einem Casino die Identität eines Angehörigen mitteilen, bei dem Spielsucht vermutet wird. In diesem Fall muss das Casino Nachforschungen anstellen.
Gesundheit Förderung Wallis (GFW)
Rue de Condémines 14 Case postale 1951 Sitten +41 (0)27 329 04 29
Folgen Sie uns