FR DE

Mitgliedsschulen

Aktuell gehören 25 Mitgliedsschulen zum Walliser Schulnetz21. Lassen Sie sich bei der Definition Ihrer Gesundheitsthemen von den von diesen Schulen angebotenen Aktivitäten inspirieren und profitieren Sie von ihrer Erfahrung:

Centre Orif Sitten (Berufsausbildungs- und Integrationszentrum)

Themen

  • Gesundheit, was bedeutet das? 
  • Wie weit gehe ich Risiken ein?
  • Wie löse ich Probleme?
  • Wie finde ich den Sinn des Lebens?

Aktionen

Das Orif Sitten wollte seine Leistungen für Lernende verbessern und die Gesundheitsförderung und die Prävention von Risikoverhalten in die täglichen Aktivitäten den Zentrums integrieren. Die Präventionsbereiche werden auf der primären, der sekundären und der tertiären Ebene entwickelt. Der Koffer des Projekts Gouvernail wurde als Grundlagenmaterial für die Gesundheitsförderung gewählt. Er bietet ein modulierbares und anpassbares Programm, das darauf abzielt, Jugendliche und Fachleute für die Themen der Gesundheitsförderung und Risikoverhaltensweisen zu sensibilisieren. Das Programm wird in erster Linie für Jugendliche im Vorbereitungsjahr umgesetzt und muss von allen Fachleuten bei den in den ersten 3 Jahren des Ausbildungsganges durchgeführten Aktivitäten genutzt werden. Während des Schuljahres werden eine «Gesundheitsförderungswoche» und Zeiträume, in denen die Themen verstärkt behandelt werden, angeboten.

Kontakt

Orif de Sion, M. Pierre-André Rossier, responsable pédagogique Courriel:

Collège de la Tuilerie de Saint-Maurice

Themen

  • Mit Unterschieden leben (Lehrpersonen/Schüler)
  • Bekleidung und ihre Auswirkungen (Lehrpersonen/Schüler)
  • Klassenmanagement; schwierige Schüler; Autorität; Schulung in Konfliktmanagement; Gewaltprävention
  • Suizidprävention

Aktionen

    • Gesundheitsbefragung bei Lehrpersonen und Schülern (300 Pers.)
    • Liste der verbesserungsbedürftigen Schwachpunkte
    • Projekt, die Räumlichkeiten neu zu streichen und zu dekorieren, um für mehr Wohlbefinden zu sorgen
    • Aktive Mittagspause
    • Eine Pflegefachfrau mit Bereitschaftsdienst

      Kontakt

      Alain Grandjean

      http://www.collegetuilerie.ch

      Cycle d'Orientation d'Anniviers

      Themen

        • Demokratie und Mitwirkung der Schüler verbessern
        • Die schulische Motivation der Schüler verbessern

          Aktionen

            • Organisation von „Conseils de Coopération“, deren Ideen vom Schülerrat der Projektgruppe „Gesunde Schule“ unterbreitet werden
            • Workshops zum Thema Motivation
            • Schulung der Lehrpersonen zum Thema Motivation
            • Möglichkeit für die Schüler, ein Gespräch und die Begleitung durch eine speziell dafür eingerichtete Gruppe Erwachsener zu verlangen
            • Einsetzung einer Schülergruppe, die demotivierte Schüler coachen

              Kontakt

              Frédéric Zuber

              http://anniviers.ecolevs.ch

              Dokument

               

              Offizielle Übergabe des Label zu Fr. Nadine Zufferey, Stadt-Stadtratin Zustandig für die Schulen.

              Cycle d'Orientation de Fully-Saxon

              Themen

                • Schulidentität
                • Mediation durch Gleichaltrige
                • Konfliktmanagement

                  Vision

                  Die Orientierungsschule Fully-Saxon wurde im Januar 2016 eingeweiht. Die neue Schule möchte eine schulische Kultur schaffen, die alle Beteiligten eint, und ein gesundes schulisches Klima entwickeln. Damit dies gelingt, möchte die OS die Bildung von geeigneteren Lösungsmethoden für Mikrokonflikte fördern, die Kompetenzen der SchülerInnen beim Konfliktmanagement verbessern und ihnen Verantwortung übertragen, indem sie ihr Wohlbefinden in der Schule selbst in die Hand nehmen.

                  Kontakt

                  Florence Couchepin Raggenbass, directrice adjointe

                  Cycle d'Orientation de St-Guérin - Sitten

                  Themen

                    • Gesundheit der Lehrpersonen
                    • Konfliktmanagement und Mediation für mehr Dialog und Zuhören und Verbesserung des Schulklimas

                      Kontakt

                      Madeleine Nanchen-Seppey

                      Dokument

                      Article paru dans Info réseau (n° 6, mai 2008)

                      Cycle d'Orientation des Liddes - Siders

                      Themen

                      Projekt "Bien dans sa tête, bien dans sa peau" :

                      • Verbessern das Selbstwertgefühl
                      • Fördern die Schüler zu gesunde Lebensgewohnheiten (Ernährung, Sport, positiven Körpergefühl...)

                      Vision

                      Die Orientierungsschule Les Liddes möchte ein Umfeld für ihre SchülerInnen schaffen, in dem sie sich entwickeln können, ohne sich zu stark um die Meinung anderer zu kümmern.

                      Kontakt

                      Claudine Meier, enseignante et cheffe de projet

                      Cycle d'Orientation Haut-Lac - Vouvry

                      Themen

                        • Kommunikation und Weiterleitung von Informationen
                        • SchülerInnen in Schwierigkeiten

                      Vision 

                      Ziel der Orientierungsschule Haut-Lac ist es, dafür zu sorgen, dass die Bedürfnisse aller schulischen Partner berücksichtigt werden und SchülerInnen in Schwierigkeiten (und ihre Eltern) optimal betreut werden. Zu diesem Zweck hat die OS Haut-Lac ein Kommunikationsverfahren erarbeitet.

                      Kontakt

                      Joëlle Byland, infirmière

                      http://www.edhl.ch

                      Ecole Cantonale d'Agriculture - Châteauneuf Sitten

                      Themen

                      • Muskelaufbau in der Landwirtschaft
                      • Sucht: Eingreifen und den Konsum von Alkohol oder psychotropen Substanzen und Tabak auf dem Schulgelände maximal einschränken

                      Aktionen

                      • Teilnahme an der "rauchfreie Lehre-Kampagne" in Zusammenarbeit mit der CIPRET Wallis"
                      • Einrichten von einem rauchfrei Umkreis um das Schulgebäude
                      • Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei
                      • Vorträge zu Themen wie Internetnutzung, Sucht und nachhaltige Entwicklung
                      • Präventionsprogramm „Ich hab’s im Griff“
                      • Sporttag

                      Kontakt

                      Jean-Baptiste Evéquoz

                      Dokument

                      Conférences 2016-2017

                      Ecole de Commerce et de Culture Générale de Monthey

                      Themen

                      • Sensibilisierung für einen gesunden Lebenswandel – ein Garant für das allgemeine Wohlbefinden
                      • Förderung der guten geistigen und körperlichen Gesundheit der SchülerInnen, der Lehrkräfte und der Mitarbeiter der Schule

                      Aktionen

                      • Journée One School - One Spirit : Tag, bei dem die Werte der Schule zur Studenten im ersten Studienjahr vorgelegt werden
                      • Groupe "Eco-solidarité": Gruppe aus Schüler/innen, die Aktionen im Zusammenhang mit Ökologie und Solidarität auf die Beine stellen
                      • Gesundheitsbar: 1 x jährlich organisiert jede 1. Klasse während der Pause oder Mittagspause eine Bar mit gesunden Getränken und Snacks
                      • Volet Sportif: Promotion von Sporttagen
                      • La jeunesse débat : Aktion, die junge Menschen lernen und üben ihre Meinung über ein kontroverses Thema auszudrücken
                      • Action 72 heures : Projekt, das gibt Aufwertung zur Freiwilligenarbeit
                      • Action de Noël : Ein Essen, zubereitet von und für Studenten. Das so gesammelte Geld wird an eine Vereinigung, die von die Studenten gewahlt ist, verteilt.

                      Kontakt

                      Amélie Chapuis

                      http://www.eccg-monthey.ch

                      Dokument

                      Programme d'actions

                      Ecole de St-Léonard

                       

                      Themen

                        • Die Kommunikation zwischen den verschiedenen Partnern der Schule (SchülerInnen – Lehrpersonen – Eltern – Behörden)
                        • Eine sicherere Schule

                      Vision

                      Die Schule möchte ein echtes Netzwerk bilden, in dem jeder Partner seinen Platz hat und aktiv und unbeschwert am schulischen Leben und der Umsetzung des Projekts teilnimmt.

                      Actions

                        • Durchführung von Workshops zu gewaltfreier Kommunikation für Kinder und Lehrpersonen
                        • Beseitigung der Gefahren auf dem Schulhof und Bereitstellung von angemessenerem Spielmaterial

                      Kontakt

                      Nadia Zufferey, Lehrerin und Mediatorin

                      Ecole de Vollèges-Levron

                      Bild auf den Wänden des Schulhofs der Schule Vollèges von Ambroise Héritier

                      Themen

                        • Schulklima (mit Schwerpunkt auf dem verbalen Austausch, Gewalt und Respektlosigkeit)
                        • Entwicklung der psychosozialen Kompetenzen

                      Vision

                      Zur Verbesserung des Schulklimas möchte die Schule Vollèges-Levron die psychosozialen Kompetenzen entwickeln, um es den SchülerInnen zu ermöglichen, sich selbst kennenzulernen, andere anzuerkennen, in der Gruppe zu handeln und zur guten Funktionsweise letzterer beizutragen. Für die SchülerInnen geht es darum, mithilfe von Instrumenten wie der Philosophie, der Mediation durch Gleichaltrige, gewaltfreien Kommunikationstechniken, bewusster Atmung usw. ihr Selbstwertgefühl sowie eine ganze Reihe von Kompetenzen zu entwickeln. Die Schule möchte im Laufe der Jahre eine solide Grundlage schaffen, mit dem Ziel der Vertikalität und der Dauerhaftigkeit.

                      Aktionen

                        • Philosophie für Kinder: In jeder Klasse behandeln die Lehrpersonen im Laufe des Schuljahres projektbezogene Themen im Unterricht. Mit diesem Ansatz können die sprachlichen Kompetenzen der SchülerInnen verbessert und ihre Reflektion und ihr kritisches Denken geschärft werden, sie lernen Toleranz und den Dialog miteinander. Die Lehrpersonen sind eingeladen, sich mit der Schulung «Philosophie für Kinder» des Vereins Pro Philo zu dem Thema weiterzubilden.
                        • Halbtägige Konsolidierungstage: Zeiten, in denen Thematiken, die Teil des Projekts sind, entweder von externen Fachleuten oder von den Lehrpersonen vertieft werden. Konfliktmanagement, gewaltfreie Kommunikation, Selbstwert, Emotionen, Respekt, bewusstes Atmen oder Lernen, um Hilfe zu bitten, stehen auf dem Programm.
                        • Kauf von Werken für die Klassenbibliotheken: Die Klassenbibliotheken werden mit fünf bis sieben Büchern zu den behandelten Themen ausgestattet, um die SchülerInnen durch altersgerechten Lesestoff zu sensibilisieren.
                        • Verbesserung der Zusammenarbeit mit den Eltern
                        • Schulung der Lehrpersonen

                      Kontakt

                      Direktor: Hiroz Jean-Michel,

                      Projektleiter : Bruchez Dominique, Lehrerin

                      http://www.volleges.ch

                      Ecole primaire de Leytron

                        Themen

                          • Mediation durch Gleichaltrige
                          • Konfliktlösung
                          • Neugestaltung der Pausenhöfe für mehr Miteinander

                            Vision

                            Die Primarschule Leytron achtet auf das Wohlbefinden aller Partner und möchte die Schule zu einem Ort machen, an dem sich alle wohlfühlen. Vor diesem Hintergrund möchte sie den Respekt und das Miteinander der SchülerInnen verbessern. Durch die Mediation durch Gleichaltrige soll an der Konfliktlösung gearbeitet werden und die Pausenhöfe sollen neu gestaltet und in mehrere Aktivitätsbereiche unterteilt werden (Fussball, Spiele, Ruhe, Gespräche usw.).

                            Kontakt

                            Christian Moulin, directeur

                            http://leytron.classesnumeriques.ch  

                            Ecole primaire de Saxon

                            Thema

                            • Eine Schule, in der es sich gut leben und arbeiten lässt

                            Aktionen mit den Schülern

                            • Les échos-Lies : An der Primarschule Saxon gibt es seit mehreren Jahren den Schülerrat „Conseil des Echos-liés“, der sich aus je einem Vertreter pro Klasse (ab 1H) zusammensetzt und zwischen 6 bis 8 Mal jährlich zusammenkommt. Der Rat trägt die Bedürfnisse, Sorgen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler zusammen. Er schlägt Animationen, Aktivitäten oder Reflexionsthemen vor, die anschliessend in den Klassen aufgegriffen werden.
                            • La boite aux lettres : l'oreille des Echos-liés. Das Schülerprojekt sieht einen Briefkasten vor, über den sich die Kinder mit ihren Sorgen und Wünschen an eine Person wenden können
                            • Les Gilets médiation par les pairs. Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. PS (7H und 8H) setzen sich während der Pausen als Schülervermittler ein. Die Schüler/innen lernen so, sich aktiv für das Wohl ihrer Kameraden und ihrer Schule einzusetzen. Auch die Lehrpersonen machen beim Projekt mit und üben weiterhin die Pausenaufsicht aus. 

                            Aktionen mit den Lehrpersonen

                            Vonseiten des Lehrpersonals wurde das Bedürfnis geäussert, neue Strategien zu entwickeln, um mit den im Alltag angetroffenen Schwierigkeiten umgehen zu können. Das Sprichwort „Alleine kommt man schneller voran, gemeinsam gelangt man aber weiter“ illustriert schön den Gedanken hinter dem Konzept Konfliktmanagement, wonach man sich die Zeit nehmen muss, gemeinsam zu reflexieren, um gewisse Probleme zu lösen. 

                            Kontakt

                            Michelle Grandjean Böhm

                            Directrice des Ecoles

                            Route des Lantses 5

                            1907 Saxon

                            027 744 12 23

                            Ecole primaire et Cycle d'Orientation de Savièse

                            Schulgebäude Savièse

                            Thema

                              • Respekt (2013)

                              Aktionen

                              Primarschule

                              • von der Gruppe „Gesundheit“ vorgeschlagene Aktivitäten

                              OS 

                              Fokus auf den Respekt im alltäglichen Umgang innerhalb unserer Schul

                              Phase 1 :  Brainstorming zum Thema Respekt

                              Phase 2

                              • 1. OS : Religionswissenschaften: Plakate gestalten
                              • 2. OS : Musikunterricht: Rap schreiben
                              • 3. OS : Mensch/Gesellschaft: Sonderausgabe der Schulzeitschrift Cyclope zum Thema Respekt in der Weltgeschichte, den verschiedenen Völkern, Religionen und Kulturen

                              Folgephase :

                              • Weihnachtsfilm: Portugal, mon amour
                              • Präsentation der Sendung Specimen „Je ne suis pas raciste, mais,...“
                              • Oster-Film: „Ziemlich beste Freunde“

                              Kontakt

                              Marius Dumoulin

                              Ecole primaire : M. Michel Dubuis

                              CO : M. Cédric Jacquier

                              Dokument

                              Propositions d'activités C1

                              Ecole professionnelle commerciale et artisanale (EPCA) - Sion

                              Themen

                                • Umgang mit Krisensituationen (Gesundheitsprobleme, medizinische und emotionale Notfälle)
                                • Prävention, um riskante Situationen frühzeitig zu erkennen (Frühinterventionsprojekt)

                                  Vision

                                  Die EPCA möchte eine Schule schaffen, die echtes Know-how und die praktischen Werkzeuge besitzt, um taktvoll und effizient auf Problemsituationen zu reagieren.

                                  Kontakt

                                  René Constantin, Directeur

                                  http://www.epcasion.ch/

                                  Ecole Professionnelle d'assistant-e médical-e et dentaire (AMAD) - Sion

                                  Themen

                                  • Ergonomie und Lasten tragen:
                                      • Sitzposition der Lernenden verbessern
                                      • Risiko von Rückenschmerzen infolge von Lasten-Tragen oder schlechter Haltung reduzieren
                                  • Frühintervention:
                                      • Risikoverhalten antizipieren
                                      • Gutes Arbeitsklima schaffen

                                  Aktionen

                                  • Garderobenschränke zur Verfügung stellen
                                  • Plakate, Flyer
                                  • Fachkurse
                                  • Wettbewerb
                                  • Informationen zum Informationszentrum für Tabakprävention (CIPRET)
                                  • Ideenbriefkasten

                                  Kontakt

                                  Véronique Varone-Beuret, responsable de l'Ecole Professionnelle AMAD

                                  Place de la Gare 2, 1950 Sion

                                  http://www.amad-valais.ch

                                  Ecole Régionale de la Vallée d'Entremont Orsières (ERVEO)

                                   

                                  Das Bild wurde im Rahmen des von der Schule organisierten Malwettbewerbs realisiert, bei dem es darum ging, die 5 Werte der Charta darzustellen

                                  Thema

                                  Entwicklung einer Schulkultur

                                  In Entremont wurde im Rahmen des Projekts eine Charta erarbeitet, die die gemeinsame Identität der verschiedenen schulischen Zentren definieren soll, um ein für die Arbeit und die Entfaltung aller Beteiligten förderliches Klima zu schaffen. Die Verfassung der Charta diente als Überlegungsgrundlage. Sie hat eine gemeinsame Vision von der optimalen Schule ermöglicht und die verschiedenen schulischen Zentren zusammengebracht.

                                  Vision

                                  Die ERVEO will eine gemeinsame Kultur und eine Entität durch die Schaffung einer Charta erstellen. Diese Charta soll die Grundlage der Reflexion und Diskussion über die Schule und das Ideal sein.

                                  Aktionen

                                  • Gemeinsame Überlegung zu den Texten mit den SchülerInnen der PS und der OS, welche die Werte definieren
                                  • Erstellung einer allgemeinen Charta
                                  • Darstellung der Charta durch Holzkreationen
                                  • Überlegungen zu den Werten durch den Bau von Iglus und die Organisation einer Weihnachtsfeier für Senioren
                                  • Organisation eines Zeichenwettbewerbs (Logos) zu den 5 Werten und anschliessende Ausstellung der Zeichnungen
                                  • Improvisierte Show «Tout est prévu» mit der Teilnahme von Benjamin Cuche zu den Werten der Charta

                                  Kontakt

                                  Jean-Michel Tornay, directeur du CO

                                  http://erveo.eduvs.ch/

                                  Ecoles primaires de Martigny

                                  Themen

                                  • Schulklima : Bedürfnis nach einem Klima des Vertrauens, der Freundschaft, der Kollegialität, der Ruhe und der Stabilität
                                  • Respekt : Bedürfnis, sich gegenseitig zu respektieren resp. respektiert zu werden, den eigenen Körper zu respektieren und eine gute Körperhygiene zu haben

                                  Aktionen

                                  • Die Werte: jeden Monat einen Wert (Qualität): Die Klassen erhalten das Wort und die Definition dazu, die dann während eines Monats in der Klasse aufgehängt und von den Lehrpersonen behandelt werden. Die Schüler erhalten den Auftrag, diesen Wert umzusetzen (Lesestoff, Aktivitäten usw.).
                                  • Respekt ist ein aktuelles Thema jeden Tag.

                                  Kontakt

                                  Thierry Fellay

                                  http://www.ecolemartigny.ch  

                                  Dokumente

                                  Atelier 1ère et 2ème enfantine

                                  Estime de soi et éducation aux différences

                                  Atelier 1ère et 2ème primaire 

                                  Estime de soi et éducation aux différences

                                  Atelier 3ème et 4ème primaire 

                                  Estime de soi et éducation aux différences

                                  Atelier 1ère et 2ème enfantine

                                  Prévenir les conflits

                                  Atelier 1ère et 2ème primaire

                                  Prévenir les conflits

                                  Ecoles primaires et Cycle d'Orientation d'Ayent et Arbaz

                                  Thema

                                  Die Beziehungskompetenz der Schülerinnen und Schüler:

                                  • Tatsache, dass gewisse Schüler nur mit verbaler oder auch körperlicher Gewalt kommunizieren sowie einige Schüler ausgegrenzt werden
                                  • Integration von Schülerinnen und Schüler, die aufgrund ihrer Herkunft, ihres Körpers, ihrer Sprache oder Kultur „anders“ sind

                                  Aktion

                                  • Schulung der Lehrpersonen über die Entwicklung der Beziehungskompetenz der Schülerinnen und Schüler

                                  Kontakt

                                  Roland Métrailler

                                  http://ayent.ecolevs.ch/

                                  Dokument

                                  Lycée-Collège des Creusets - Sion

                                  Thema

                                  Frühintervention

                                  Aktionen

                                  2014/2015 "Nourrir sa vie" (Füttern sein Leben)

                                  Das Ziel von diesem Projekt ist die Schüler über einer gesunden Ernährung (durch allen Bereichen: Sport und intellektuelle Leistung, persönliche Entwicklung, Capital‐sante, pädagogischen Anforderungen etc.) durch die Umsetzung verschiedener Projekte aufmerksam zu machen:

                                  • Konferenz : « Je nourris ma vie (Ich füttere mein Leben)».
                                  • Vorbereitung bei der Studenten einer spezifischen Aperitif für 1000 Personen. Diese Aperitif mussten strenge Auflagen in Bezug auf Gesundheitsförderung erfüllen.
                                  • Grill : Zusammensetzung einer ausgewogenen Mahlzeit mit Gerichten nach den Grundsätzen der Ernährungspyramide, Kosten, etc
                                  • Konzept « Un souper presque parfait » : Es betrifft, um ein Klasse Abendessen unter bestimmten Bedingungen zu organisieren. Ein Komitee hat die ersten 3 Klassen belohnt.

                                  2013/2014

                                  • Babel: Themenwoche über die Sprache
                                  • Organtransplantation (Vortrag mit Erfahrungsberichten und Filmvorführung)
                                  •  Blutspenden
                                  •  Exzessive Internetnutzung mit Action Innocence
                                  • Gefahren des Drogenkonsums (Vortrag mit Nicolas Donzé und Besuch des Foyers Rives du Rhône in Sitten mit Erfahrungsberichten von Insassen)
                                  • Workshop Prävention (Themen: Anorexie/Bulimie, Alkoholismus, Tabakmissbrauch, Selbstwertgefühl, Budgetmanagement, Doping, asoziales Verhalten, Suizid, Sexualität, Gewalttätigkeit, Stressbewältigung, Schizophrenie, Cyberabhängigkeit)
                                  • Doping
                                  • Sensibilisierung auf Betrunkenheit und Rauschzustände

                                  Kontakt

                                  Benjamin Roduit, Recteur

                                  Christian Masserey, Médiateur scolaire

                                  http://www.creusets.net  

                                  Dokumente

                                  Oberwalliser Mittelschule St. Ursula

                                  Themen

                                  • Bewegung fördern
                                  • Fördern Schüler gesunde Freizeitbeschäftigungen zu kennenlernen
                                  • Prävention

                                  Vision

                                  Unsere Schule soll ein "Wohlfühlort" sein, wo sich Jugendliche und Lehrpersonen weiterentwickeln und entfalten können

                                  Actions 

                                  • Wir stellen verschiedene Angebote zur Verfügung (Spielekiste, Slackline, Volleyball möglichkeit im Garten, Erweiterung des Öffnungzeiten des Fitnessraums der Schule)
                                  • Wir organisieren an einem Schultag Ateliers, wo gesunde Freizeitbeschäftigungen vorgestellt und Schnupperkurse angeboten werden
                                  • Ab dem Schuljahr 2014/2015, findet einmal pro Monat ein abendlicher Kochkurs für Lehrpersonen in der Mensa statt
                                  • Im Deutsch-/Biologie- und Sportunterricht wird das Thema "Gesundheit", "Krankheit" und "Ernährung" in den Unterricht integriert

                                  Kontakt

                                  Benedikt Maurer, Lehrer und Mediator

                                  http://www.oms-brig.ch  

                                  Semestre de Motivation - Monthey

                                  Themen

                                  • Besseres Befinden für eine bessere Integration
                                  • Frühintervention

                                  Aktionen

                                  • symbolischer Tag in den frühen Schuljahr
                                  • Verschiedene Workshops zu Themen wie Ausdruck, Gesundheit, Hygiene, Look, Stressbewältigung ...
                                  • Camps, bei denen das Interesse an anderen gefördert und die Vielfältigkeit der Unterschiede / Ähnlichkeiten aufgezeigt wurde
                                  • Verschiedene Sporttagen
                                  • Verschiedene Tagen zu Themen wie Alkohol, Sexualität, Drogen...

                                  Kontakt

                                  Alain Granger

                                  http://www.semomonthey.ch

                                  Gesundheit Förderung Wallis (GFW)
                                  Rue de Condémines 14 Case postale 1951 Sitten +41 (0)27 329 04 29 +41 (0)27 329 04 30
                                  Folgen Sie uns