FR DE

Tabak und Abhängigkeit

Tabak wird aus den getrockneten Blättern des Virginischen Tabaks (Nicotiana tabacum) hergestellt, der ursprünglich aus Mittelamerika stammt. Tabak enthält von Natur aus Nikotin, eine psychotrope Substanz mit einer stimulierenden Wirkung, die zu einer starken körperlichen Abhängigkeit führt. Abhängigkeit ist als starkes Konsumverlangen definiert und geht mit der Schwierigkeit einher, den Konsum trotz der negativen Folgen (im Besonderen auf die Gesundheit) zu reduzieren oder zu stoppen. Ferner führt ein Konsumstopp zu Entzugserscheinungen. Tabak macht ausserdem psychologisch abhängig. Er übernimmt eine Rolle beim Umgang mit den Gefühlen, bei der Stimulation, dem Genuss, der Belohnung und dem Selbstbild. Der Konsum führt zudem zu einer Verhaltenssucht. Rauchen wird zur Gewohnheit, zu einem Reflex oder einem Ritual.

Tabak kann in verschiedenen Formen konsumiert werden. Hauptsächlich wird er geraucht, er kann aber auch geschnupft, gekaut, gelutscht und nach dem Erhitzen inhaliert werden. Häufig hört man, dass die anderen Konsumformen weniger schädlich sind als Zigaretten. Tatsächlich führt jedoch jede Form von Tabakkonsum zu einer Nikotinabhängigkeit und hat aufgrund von zahlreichen giftigen Stoffen negative Folgen für die Gesundheit.

Gesundheit Förderung Wallis (GFW)
Rue de Condémines 14 Case postale 1951 Sitten +41 (0)27 329 04 29
Folgen Sie uns
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok