FR DE

Kognitive Verhaltenstherapien

Neben den Hilfen, um die körperliche Abhängigkeit zu überwinden, müssen auch die psychologischen Aspekte des Tabakkonsums berücksichtigt werden. Kognitive Verhaltenstherapien (KVT) ermöglichen es, an den Verhaltens- und Denkweisen in Verbindung mit dem Tabakkonsum zu arbeiten. Diese Therapien basieren im Besonderen auf Lerntheorien. Sie ermöglichen es dem Raucher, Techniken zu erlernen, die ihm helfen, die Kontrolle über sein Verhalten zurückzuerlangen und es zu ändern. Ziel ist es, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken, um von der Zigarette loszukommen. Kognitive Verhaltenstherapien können von Tabakentwöhnungsexperten einzeln oder in Gruppen durchgeführt werden. Diese Methode verdoppelt die Erfolgschancen. Es handelt sich um einen der wenigen nicht-medikamentösen Ansätze mit wissenschaftlich erwiesener Wirksamkeit.

 

Gesundheit Förderung Wallis (GFW)
Rue de Condémines 14 Case postale 1951 Sitten +41 (0)27 329 04 29
Folgen Sie uns
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok